Unsere Bleaching TiPps

Vor dem kosmetischen Bleaching der Zähne


Um ein excellentes Ergebnis zu erzielen, empfehlen wir die Zähne einige Tage vor dem kosmetischen  Bleaching mit einer fluoridfreien Zahnpasta zu putzen, da Fluorid den Aufhellungseffekt verlangsamt.

Vor der kosmetischen Bleaching Sitzung können Sie ausgiebig färbende Genussmitteln zu sich nehmen. Raucher empfehlen wir eine Terminbuchung abends.
Falls Sie bedenken haben, können Sie uns kontaktieren. Wir beraten Sie gerne!


Nach dem kosmetischen Bleaching der Zähne

"Vor dem Zähne weiß machen, ist nach dem Zähne weiß machen!"
Nach dem kosmetischen Bleaching der Zähne  sollte Sie viel Wasser oder Milch trinken bzw. spülen und mindestens 48 Stunden komplett auf färbende Genussmitteln wie Kaffee, Cola, Tee, Nikotin, Schokolade, Gemüse, Tomatensoße usw. verzichten. 

 

Wir raten Ihnen zu einer weißen Kost!

 

Milch, Wasser, weiße Limo, Brot, Kaugummi, Nudeln mit weißer Soße, Reis, Käse und vieles mehr sollte man zu sich nehmen.


Für die kleinen Sünden des Alltags:

Wenn Sie sehr viel färbende Genussmitteln konsumieren oder Raucher sind, empfehlen wir unseren Whitening- Schaum. Diesen erhalten Sie in unserer Smilium Lounge.


Wann sollte ich das kosmetische Bleaching lassen?

Schwangere, stillende Mütter, Minderjährige. 

Falls Sie bedenken haben, können Sie uns kontaktieren. Wir beraten Sie gerne!

"Zähne weiß machen" ist keine Hexerei, doch mit diesen Tipps erzielen Sie ein maximales Ergebnis!


Teilen Sie unsere Seite oder hinterlassen Sie ein Kommentar nach einem Besuch  und erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren nächsten Besuch:

 

Smilium Zahnkosmetik | Am Eichelbaum 16 | 35396 Gießen 

E-Mail: service@smilium.de
Tel: 
01738140795 oder 0152 24873071 

Wir weisen darauf hin, dass wir keine zahnmedizinischen oder therapeutischen Leistungen oder Diagnosen erbringen. Medizinische Leistungen wie z. B. Diagnosen, PZR, Zahnsteinentfernung sind dem Zahnarzt vorbehalten. Unser Angebot ist rein kosmetisch und richtet sich nach EU- Richtlinie 2011/84/ EU <0,1% H2O2 und Kosmetik- Verordnung 1223/2009/EG